OMNIA Homepage True Love
Nicht authentisch, sondern fantastisch !!
Nicht authentisch, sondern fantastisch !!

Bruchenball

Erlebnisberichte 2014

Holo 14

 

Nach der ersten Bruchballsaison wurden unsere Weiber leider nur Vizeweltmeister. Bei der Siegerehrung fehlten Yuri und Melli. Yuri war nach dem Finalkampf zusammengebrochen und wurde von den Sanitätern und Melli ins Krankenhaus verbracht. Es war nicht das erstemal in dieser Saison das sie ihre Gesundheit für das Team geopfert hat.

Ö 14

 

Wie so oft in der Saison. DAS NAMENLOSE GRAUEN und EXPER AVIS im Finale. Die Weiber wälzen ihre Leiber übereinander. Verbissen versuchen sie den Gegner niederzuringen. Die Positionen der drei liegenden Paare erinnern uns an so manches nächtliches Bettgefecht.

 

Bruchenball Bückeburg 2014

Bücke 14

 

An beiden Wochenenden wurde erbittert gekämpft. Neu dazugekommen war das BÜCKEBURGER PACK. Diese wie auch andere mussten ihrer Unerfahrenheit Tribut zollen. Unsere Weiber nutzten das Bällebad während der Woche um gegeneinander und mit jungen Kerlen und Weibsbildern kleine Spasskämpfe abzuhalten. Eins gegen eins und zwei gegen zwei. Auch mixed Teams (Mann vs. Weib) Das Bällebad ist ein wirklich anstrengendes Revier. Doch mit viel Getränken, Musik und Spass war es ein tolles Erlebnis.

HOWE 14

 

In Howe fiel Becki aus. Zum Glück sprang unsere Freundin (Die Kampfsau) Julia ein.

Basthorst 14

Luhmühlen 14

 

Das erste Auftreten des NAMENLOSEN GRAUENS. Unsere Weiber hatten sich entschlossen beim Bruchenballturnier teilzunehmen. Da dem Bruder Rectus beim Anblick der Weibsbilder übel wurde war unser Namen schnell geboren. Der LEGENDÄRE erste Kampf gegen die erfahrenen Favoriten von EXPER AVIS begann. Exper wurde ob der Wucht und dem Kampfeswillen unserer Weiber anfänglich schier überfahren. Sie fassten sich nach kurzer Zeit und es gab einen der längsten Kämpfe in der Geschichte des Bruchenballs. Verbissen wälzten und rangen sie miteinander. Kurze Vorstösse wurden blockiert, Konter kamen zustande. EXPER stemmte sich mit allen Mitteln gegen die unerfahrenen Emporkömmlinge des GRAUENS. Doch am Ende, nach knapp

35 MINUTEN gawann das Grauen. Schmach für EXPER, Freude beim GRAUEN.

Am Sonntag dann, rächte sich EXPER. Sie konnten die Schmach einer Saison Auftaktsniederlage wieder wettmachen.

Die GROSSE RIVALITÄT zwischen den beiden WEIBSCHAFTEN war geboren und setzte sich die ganze Saison verbittert fort.

 

Aufgrund der langen Kämpfe zwischen den beiden Weibschaften wurde, von Bruder Rectus,  für den Rest der Saison die 5 MINUTEN REGEL eingeführt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bärbel Voigt